Reiseerleichterungen für St. Petersburg und Leningrader Gebiet

Shutterstock

Ab dem 1. Oktober 2019 können Touristen und Geschäftsreisende mit einem kostenfreien e-Visum nach Petersburg reisen.

Gute Nachrichten für Unternehmen mit Geschäftsinteresse im Norden Russlands.

Ab dem 1. Oktober können sich Touristen und Geschäftsreisende aus Deutschland und vielen anderen EU-Ländern mit einem kostenfreien elektronischen Visum bis zu acht Tagen in St. Petersburg und im Leningrader Gebiet aufhalten. Das e-Visum kann unter folgender Webadresse beantragt werden:

https://electronic-visa.kdmid.ru/index_en.html 

Für die Bearbeitungszeit sollte man 4 Tage einplanen.

Für Kaliningrad ist das e-Visum bereits ab 1. Juli 2019 für 53 Länder verfügbar. Auch für den Fernen Osten gibt es  ein e-Visum, das allerdings bislang nur bei 18 Ländern, darunter kein EU Land, Anwendung findet.

Nach Kaliningrad und St. Petersburg soll bis 2021 ein kostenfreies e-Visum für die gesamte Russische Föderation eingeführt werden.

Für St. Petersburg erwartet man durch das unkomplizierte e-Visum einen Anstieg der Touristenzahlen auf 12 Mio. Besucher pro Jahr. 2018 empfing die Stadt 8,2 Mio. Touristen. Auch auf die Anzahl der Geschäftsreisenden wird sich das neue e-Visum positiv auswirken. St. Petersburg ist das zweit wichtigste Wirtschaftszentrum des Landes.