Plattformökonomie: Wichtiger Baustein für die Digitale Transformation

Shutterstock

- Sonderbeilage in der WirtschaftsWoche -

Digitale Plattformen und die damit verbundene Plattformökonomie nehmen an Bedeutung für den Maschinenbau zu. Wertschöpfung in der Maschinenbauindustrie erfolgt immer stärker durch digitale Services. Vor diesem Hintergrund nimmt sich der VDMA dem Thema in vielfacher Hinsicht an: Zusammen mit der Unternehmensberatung Roland Berger und der Deutschen Messe AG hat der VDMA die Studie „Plattformökonomie im Maschinenbau“ erarbeitet, in der erstmals die Strukturen für digitale Geschäftsmodelle über die gesamte Breite einer Industriebranche im B2B-Segment hinweg analysiert werden.

Zudem hat sich vor knapp einem Jahr, im Mai 2018, der VDMA-Expertenkreises Plattformökonomie konstituiert. Hier kommen Best Practices und Networking zusammen, um das Thema Plattformökonomie anschaulich zu machen und Erfahrungen auszutauschen.

Auch in der Öffentlichkeit positioniert sich der VDMA zu dem Thema Digitale Transformation, beispielsweise in der Themenbeilage „DER STARKE MITTELSTAND - Strategien, Lösungen, Wachstum“ in der Juni-Ausgabe der WirtschaftsWoche.

Rabatt für VDMA-Mitglieder
VDMA-Mitglieder die sich ebenfalls in dieser Themenbeilage präsentieren möchten, erhalten vom Verlag in|pact media GmbH einen Rabatt von 20 Prozent auf den Listenpreis. Druckunterlagenschluss ist der 31. Mai 2019.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an den Verlag. Ihre Ansprechpartnerin dort ist Carola Rothe (Tel: 030 / 802086 542 | carola.rothe@inpactmedia.com).

 

Mehr zu Studie Plattformökonomie des VDMA:
https://www.vdma.org/v2viewer/-/v2article/render/22743546

Mehr zum Expertenkreis Plattformökonomie:
https://www.vdma.org/v2viewer/-/v2article/render/26303412