VDMA 24186 Wartung von technischen Anlagen und Ausrüstungen in Gebäuden

Siemens AG

Die Wartung gebäudetechnischer Anlagen dient der Bewahrung des Sollzustandes und der Verfügbarkeit. Sie bildet somit die Basis für einen sicheren, hygienischen und effizienten Anlagenbetrieb.

Etwa ein Drittel des Primärenergieverbrauchs in Deutschland entfällt auf den Gebäudesektor, der damit zu den größten Verursachern von CO2-Emmissionen zählt. Die politischen Kernziele lauten Reduzierung des Energieverbrauchs, Senkung des CO2-Ausstoßes, Effizienzsteigerung und Erhöhung des Anteils regenerativer Energien.

Hier leistet die Wartung einen wichtigen Beitrag, zielt sie doch auf die Bewahrung des Sollzustands der Anlagentechnik ab. Diese ist Voraussetzung für einen sicheren, hygienischen und auch effizienten Betrieb.

Das in der Arbeitsgemeinschaft Instandhaltung Gebäudetechnik (AIG) im VDMA erarbeitete Einheitsblatt VDMA 24186 "Leistungsprogramm für die Wartung von technischen Anlagen und Ausrüstungen in Gebäuden" richtet sich insbesondere an Instandhalter, Betreiber, Hersteller und Planer von technischen Anlagen und Ausrüstungen in Gebäuden.


Es legt die Tätigkeiten bzw. Leistungen fest, die im Rahmen der Wartung von Baugruppen und Bauelementen in technischen Anlagen und Ausrüstungen in Gebäuden durchgeführt werden müssen, um den Sollzustand zu bewahren. Hierbei ist zu beachten, dass weitergehende Maßnahmen z. B. auf Grund von rechtlichen Bestimmungen, Normen sowie Bedienungs- bzw. Wartungsanleitungen der jeweiligen Hersteller und/oder Errichter notwendig sein können.

Das Einheitsblatt besteht aus den acht Teilen:

•    Teil 0: Übersicht und Gliederung, Nummernsystem, Allgemeine Anwendungshinweise
•    Teil 1: Lufttechnische Geräte und Anlagen
•    Teil 2: Heiztechnische Geräte und Anlagen
•    Teil 3: Kältetechnische Geräte und Anlagen zu Kühl- und Heizzwecken
•    Teil 4: MSR-Einrichtungen und Gebäudeautomationssysteme
•    Teil 5: Elektrotechnische Geräte und Anlagen
•    Teil 6: Sanitärtechnische Geräte und Anlagen
•    Teil 7: Brandschutztechnische Geräte und Anlagen

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) fordert vom Betreiber grundsätzlich die sachgerechte Bedienung, d.h. den Betrieb von Anlagen und Einrichtungen der Heizungs-, Kühl- und Raumlufttechnik sowie der Warmwasserversorgung. Komponenten mit wesentlichem Einfluss auf den Wirkungsgrad solcher Anlagen sind vom Betreiber regelmäßig zu warten und instand zu halten.

Ausführende Fachunternehmen der Instandhaltung in der Gebäudetechnik sowie auch Betreiber erhalten mit VDMA 24186 ein für den Praxiseinsatz konzipiertes Hilfsmittel und Werkzeug, welches ihnen hilft, Wartungen zu strukturieren, den Leistungsumfang festzulegen und die Durchführung zu dokumentieren.

Bezugsquellen:
•    Papier- und pdf-Fassungen - Beuth-Verlag, Berlin, Internet: www.beuth.de
•    Elektronische Fassungen in MS-Word, Excel und pdf – VDMA Verlag GmbH

Für weitere Informationen kontaktieren Sie gerne Frau Sandra Eisele unter sandra.eisele@vdma.org