Jetzt anmelden!

Sie sind für diese Veranstaltung noch nicht angemeldet.

火. 19.11.2019  13:30 - 16:30 Uhr
 Dortmund

Umweltrecht – Gesetze, Richtlinien und Verordnungen

Shutterstock

Der regelmäßig stattfindende Erfahrungsaustausch informiert über Neuerungen umwelt- und maschinenbaurelevanter nationaler und europäischer Gesetze, Richtlinien und Verordnungen. Der Schwerpunkt liegt dieses Mal auf der Bundesanlagenverordnung AwSV, dem Stoffrecht (REACH), der RoHS-Konformität von Elektronikgeräten sowie auf dem in diesem Jahr in Kraft getretenen Verpackungsgesetz.

Das Umweltrecht ist komplex und aktuelle Kenntnisse in diesem Bereich sind von strategischer Bedeutung. Wenn Auflagen und Gesetze des Rechts versäumt werden, kann es für das betroffene Unternehmen teuer werden. So müssen alle Elektro- und Elektronikgeräte seit dem 22. Juli 2019 RoHS-konform sein. Damit ist die vorerst letzte Änderung der Richtlinie 2011/65/EU des europäischen Parlaments und des Rates in Kraft. Verstöße gegen die Vorgaben der Richtlinie können mit hohen Bußgeldern in Höhe von 100.000 Euro belegt werden.

Im Rahmen einer sogenannten „kleinen Revision“ gibt es wesentliche Änderungen und Neuerungen in der Bundesanlagenverordnung AwSV zum Umgang mit wassergefährdeten Stoffen. Worauf gilt es dabei zu achten und wo lauern Fallstricke?

Auch das seit dem 1. Januar 2019 in Kraft befindliche Verpackungsgesetz hat zu etlichen Verunsicherungen bei den Unternehmen geführt. Welche Verpackungen sind registrierungspflichtig und welche nicht?

Darüber hinaus informiert die Veranstaltung über Neuerungen im Immissionsschutz, wie zum Beispiel bei den Regelungen zu den Verdunstungskühlanlagen und zu mittelgroßen Feuerungen sowie bei REACH, da Maschinen- und Anlagenbauer kundenseitig verstärkt Anfragen zum Thema „Material Compliance“ beantworten müssen.

Veranstalter

Die Veranstaltung wird vom VDMA NRW in Kooperation mit ProduktionNRW angeboten. ProduktionNRW ist das Kompetenznetz des Maschinenbaus und der Produktionstechnik in Nordrhein-Westfalen und wird vom VDMA NRW durchgeführt. ProduktionNRW versteht sich als Plattform, um Unternehmen, Institutionen und Netzwerke untereinander und entlang der Wertschöpfungskette zu vernetzen, zu informieren und zu vermarkten. Wesentliche Teile der Leistungen, die ProduktionNRW erbringt, werden aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Downloads

Luise Planz
Luise Planz
Messeorganisation, Veranstaltungsmanagement
+49 69 6603-1659
+49 69 6603-2659
Vanessa Neumann
Vanessa Neumann
Veranstaltungsmanagement
069 6603 1668
069 6603 2668