ERP

Pixabay | ugoxuqu

Informationszentrum des Unternehmens

ERP-Systeme haben im Maschinen- und Anlagenbau mittlerweile eine Durchdringung von über 95 Prozent erreicht (vgl. IT-Report 2016) und sind damit quasi ein Standard-Werkzeug, das zur Selbstverständlichkeit geworden ist.

Anbieter von ERP-Systemen erhalten dadurch zielgerichtete Impulse aus der Branche, die Produkte zum Nutzen der Anwender weiter zu entwickeln. Inhaltliche Schwerpunkte der Kampagne sind:

  •  Usability
  •  Mobility und
  • Connectivity

Seit mehr als drei Jahrzehnten begleitet der VDMA seine Mitgliedsunternehmen beim Thema Enterprise Resource Planning (ERP). In diesem Zeitraum wurden zahlreiche „Werkzeuge“ entwickelt, die bei der Suche und Einführung geeigneter ERP-Lösungen wirkungsvoll helfen.

Insgesamt wird der Fachverband Software und Digitalisierung bei Veranstaltungen und Arbeitskreisen von rund 60 Software- und Beratungsunternehmen, die sich im Fachverband Software und Digitalisierung zu diesem Thema engagieren, unterstützt.

Um zu pragmatischen Lösungen bei der automatischen Stammdatenpflege zu kommen, wurde 2014 der ERP 2020 Dialog Stammdatenmanagement ins Leben gerufen. Es wurde im ersten Schritt bereits ein Whitepaper erarbeitet, welches grundsätzlich zum Thema Stammdatenmanagement Stellung nimmt und die Anforderungen des Maschinenbaus bezüglich eines automatischen Stammdatenmanagements beschreibt.

Das Whitepaper „Automatisierte Stammdatenpflege in ERP“ können Sie unter Angabe Ihrer Kontaktdaten bestellen bei: biljana.gabric@vdma.org

Eine aktuelle Übersicht der Unternehmen finden Sie auf www.vdma-products.com unter dem Suchbegriff „ERP-Lösung“ oder in kompakter Form im Downloadbereich des Artikels.

Einige best practices zum Themenfeld ERP finden Sie im Downloadbereich dieses Artikels.

Grundlage für die ERP-Auswahl ist eine profunde Kenntnis der eigenen Geschäftsprozesse und die Ableitung der Anforderungen für eine unterstützende Software-Lösung. Mit der VDMA-Methodik „Prozessorientierte Managementsysteme“ ist es möglich, die Kernprozesse der Wertschöpfung im Unternehmen strukturiert und vollständig darzustellen. Mit der Beschreibungsmethodik kann ein Lastenheft entwickelt werden, das sehr genau aufzeigt, an welchen Stellen ein ERP-System die Wertschöpfungsprozesse unterstützen muss. Ein zusätzlicher Nutzen der Aufnahme der Prozesse besteht darin, dass durch die betriebliche Kommunikation ein gemeinsames Verständnis über die eigenen Geschäftsprozesse entsteht.

Bestellung bei: biljana.gabric@vdma.org

Das wichtigste Entscheidungskriterium bei der Auswahl einer Software sind Referenzen erfolgreicher ERP-Projekte. Deshalb bietet der VDMA für Mitglieder eine branchenorientierte ERP-Referenzliste zur gezielten Vorauswahl an. Über 20 Produkte von rund 20 Anbietern mit etwa 800 Referenzen in der Investitionsgüterindustrie sind dort gelistet. Pro Referenz gibt es Informationen zum Anbieter, Produkt, Anwenderunternehmen und zur Anzahl der Systembenutzer.

Bestellung bei: biljana.gabric@vdma.org

Downloads